» Pflege und Betreuung im Alter

Die Kombination von Pflege und Betreuung im Alter

Wer sich mit dem Beruf des Krankenpflegers oder der Krankenpflegerin auseinandersetzt, der wird früher oder später auch mit dem Thema „Senioren“ in Berührung kommen. Viele ausgebildete Krankenpfleger gehen früher oder später in die Seniorenpflege und möchten dabei helfen, Senioren den Lebensabend noch ein wenig schöner zu machen. Hierfür fehlt jedoch meist die Zeit.

Wer sich dafür entscheidet, in der Pflege zu arbeiten, der wird besonders häufig mit schweren Schicksalen konfrontiert. Ein Schicksal, das jeden Menschen früher oder später ereilen wird, ist das Alter. Während viele Senioren heute noch sehr fit sind und sich selbst verpflegen können, brauchen auch ebenso viele Senioren Unterstützung. Bei der häuslichen Krankenpflege ist es jedoch so, dass die Zeit hier nur knapp bemessen ist.

Hilfe für Senioren durch Betreuung

Immer mehr Krankenpfleger in der häuslichen Krankenpflege stellen fest, dass sich viele Senioren für eine ständige Betreuung entscheiden. Wenn diese Betreuung zu Hause durchgeführt wird, dann handelt es sich hierbei meist um privat bezahlte Betreuer. Verunsicherung macht sich bei den Pflegern breit, die oft nicht wissen, inwieweit sich die Bereiche der Arbeit überschneiden.

Die Betreuer für die Rund-um-die-Uhr-Pflege werden meist über Firmen wie curando-pflege.de vermittelt und kommen nicht selten aus Osteuropa. Die Vorteile für Senioren liegen auf der Hand. Die Pflegekräfte sind deutlich kostengünstiger aber ebenso erfahren wie Betreuer aus Deutschland. Zudem werden die Kosten für die Pflegekräfte direkt an die Vermittlung weitergegeben. Dort sind die Betreuer angestellt und erhalten alle notwendigen sozialen Abgaben. Senioren oder Angehörige müssen sich um nichts weiter kümmern.

Die Betreuer stehen den ganzen Tag zur Verfügung und übernehmen Aufgaben, die ein Krankenpfleger zeitlich nicht übernehmen kann und die auch nicht in dessen Arbeitsbereich gehören. Dazu gehören beispielsweise die Unterstützung bei Wegen zum Amt, der Einkauf oder auch das Kochen und Putzen in der Wohnung oder im Haus.

Absprachen können helfen

Auch wenn die Zeit gerade bei der Krankenpflege sehr knapp ist, kann es für die Senioren von Vorteil sein, wenn sich Krankenpfleger und Betreuer gut absprechen. Die Absprachen können sich hier auf verschiedene Punkte beziehen. Die Ernährung ist ein ebenso wichtiger Punkt wie die Hygiene. Mit der richtigen Kommunikation kann die bestmögliche Betreuung für die Senioren gewährleistet werden.

Hinweis: Betreuer dürfen keine medizinischen Handlungen durchführen. Das bedeutet, sie dürfen keine Tabletten geben oder anderweitig Medikamente verabreichen. Dies ist wichtig zu wissen, da in der häuslichen Pflege natürlich oft auch Medikamente an die Senioren verabreicht werden müssen.

Impressum